Nachbestellbuttons auf Baustellen?

Auf dem Portal eines großen Versandhändlers sind seit kurzem, in den USA, smarte Buttons erhältlich um Verbrauchsmaterialien nach zu bestellen. (Vgl. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Selbst-ordernde-Geraete-nun-bei-Amazon-verfuegbar-3077442.html) Auf den Ersten Blick ist diese Technologie für die Baustelle ebenfalls sehr interessant. Mögliche Einsatzbereiche könnten sein:

  • Hohlen des Haken des Baukrans auf Knopfdruck -> Hier könnte der Baukran selbstständig den Ort des gedrückten Knopfes mit seinem Haken anfahren.
  • Nachbestellen von Verbrauchsmaterialien und Betriebsstoffe.
  • Bestätigung des Standorts von Mitarbeitern. (Hier könnte dann eine beliebige Aktion ausgeführt werden wenn ein Mitarbeiter den Knopf drückt)

Durch smarte Technologien sollten einige der Möglichkeiten anders funktionieren können. Als Beispiel sollten “smarte” Maschinen die Verbrauchsmaterialien selber rechtzeitig nachbestellen können.

Verbrauchsmaterialien sollten “Just in Time” auf der Baustelle eintreffen. Die Grundlage hierfür bildet, im Idealfall, das BIM Modell. Ist dieses also nicht mehr als eine Interessante Idee? Ich könnte mir vorstellen, dass diese Art der Aktionsauslösung eine Übergangstechnologie darstellen könnte, um Funktionen die im Idealfall “intelligenter” ausgelöst werden sollen, bis zur Marktreife zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*